Aus- und Ableitugsverfahren

Allgemein

„Jede akute Krankheit oder auch jedes chronische Leiden kann nur aufgrund eines gestörten oder krankhaft veränderten Milieus wachsen“ - war eine Erkenntnis der Alten. Sie ist jedoch unverändert gültig, denn nach Ansicht vieler Heilpraktiker finden chronisch-entzündliche Veränderungen hauptsächlich ihren Anfang im Bindegewebe, das sich immer mehr mit „Schlackenstoffen“ füllt.

Der Blutstrom fließt in der Folge durch träges und verlangsamtes Gewebe und kann in zunehmendem Maße die Ernährung der Organe und Zellen nicht mehr gewährleisten. Ein derart verändertes Milieu kann - meist erst nach Jahren, wenn alle Kompensationsmechanismen des Körpers ausgeschöpft worden sind, zu diversen Beschwerdebildern führen, unter anderem zu Zivilisationskrankheiten wie z.B.

  • Bluthochdruck
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Stoffwechselkrankheiten (Gicht, Diabetes…)
  • Chronische Schleimhauterkrankungen (z.B. Sinusitis, Bronchitis)
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Diverse Hautkrankheiten (die Haut ist das größte Ausscheidungsorgan!)
  • Neigung zu depressiven Stimmungen
  • Leber-, Galle-, Pankreaserkrankungen
  • Allergien
  • Verdauungsprobleme (im Darm sitzen 80% der Immunkräfte!)
  • etc.

Ableitungswege

Über die Haut:

  •     Schröpfen zur Entschlackung des Bindegewebes
  •     Segmenttherapie
  •     Massagen und Bindegewebsmassagen
  •     Baunscheidt-Verfahren
  •     Schröpfmassagen
  •     LymphdrainageAderlass

Über das System (Darm/Lunge/Nieren):

  • Infusionen mit entsprechenden naturheilkundlichen Zusätzen (Ampullen)
  • Ozontherapie
  • Rezepte mit speziellen anregenden und ausscheidungsfördernden Substanzen
  • Blutegel Therapie
  • Darmsanierung mit entsprechenden Aufbaumitteln der Darmflora
  • Aktivierung des Lymphflusses
  • Stärkung des Immunsystems z.B. einer mit Eigenbluttherapie
  • Stabilisierung von Leber und Niere mit entsprechenden Mitteln
  • Neuraltherapie
  • Umstimmungstherapien im Herbst und Frühjahr
  • Miteinbeziehung der Lunge als Abatmungs- und dadurch Entgiftungsorgan
  • Entsäuerung des Körpers mit naturheilkundlichen Komplexmitteln

Mit ausgewählten Methoden wird versucht alle Ausscheidungswege des Körpers zu nutzen, um den Intrazellulärraum und das Bindegewebe wieder zu optimieren, um so die regelrechte Ernährung der Zellen zu gewährleisten. So kommt der Köper wieder ins "Fliessen". Wichtig während dieser Zeit: Viel Trinken!!

Näheres zu den Umstimmungstherapien (auch was Sie selbst tun können) während der Aus- und Ableitungszeit erfahren Sie in meiner Praxis!